20. November 2014
von Katrin
6 Kommentare

Lila018 Feminist Washing

#emmaistfuermich sollte eine Kampagne sein, mit der Emma-Leserinnen kundtun sollten, was ihnen Emma bedeutet. Leider ging der Schuss nach hinten los. Was die Debatte um das Hashtag zeigte und warum beide Seiten in diesem neuerlichen Kampf um den “richtigen und besten Feminismus” irgendwie mies davonkommen. Warum es cool und schwierig zugleich ist, dass Feminismus jetzt so “in” ist. Warum Hashtags und T-Shirts manchmal toll und manchmal ätzend sein können. Und was es bedeutet, Feminismus *konkret* zu machen – all diese Grundsatzfragen rollen wir auf und versuchen, Mittelwege und SowohlAlsAuchs zu finden.