Lila117 Zu Besuch bei Drag Queen Vivienne Villain

| 3 Kommentare

Ich habe in München die Drag Queen Vivienne Villain bei ihr zu Hause besucht, als sie sich gerade auf einen Auftritt vorbereitete. Und dabei konnte ich ihr nicht nur zusehen, wie sie ihr Gesicht in ein Kunstwerk verwandelte, sondern wir unterhielten uns nebenbei auch über Geschlechterrollen, über das Ignorieren ebenjener, darüber, was man von Drag Queens lernen kann und ob wir nicht eigentlich alle jeden Tag ein bisschen Drag machen – im Berufsleben, in der Familie, im Freundeskreis…

Was sie damit meint und welches Lied sie bei ihrem Auftritt performen wird, das erfahrt ihr in diesem Gespräch. Vivienne Villain findet ihr online unter www.viviennevillain.com.

avatar Susanne Klingner Amazon Wishlist Icon
avatar Vivienne Villain

Weitere Themen (nicht in der Sendung):

Den Lila Podcast unterstützen:

3 Kommentare

  1. Bei dieser Folge habe ich tatsächlich zum ersten Mal das Bild zum Ton vermisst. Zum Glück hat Susanne uns daran teilhaben lassen, wie der Mensch sich vor ihren Augen verwandelt!

    • Wenn du auf Vivienne Villains Webseite gehst, dann siehst du sie ganz oben auf dem Bild (das Bild mit dem Spiegel), wie sie an dem Abend aussah. Das Foto entstand während des Gesprächs.

      Viele Grüße! Susanne

  2. Ein Hörfunkfeature vom BR zum Thema möchte ich euch unbedingt ans Herz legen:
    https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/generator-was-wir-von-drag-queens-und-kings-lernen-koennen100.html
    “Konfetti-Kanonen – oder mehr” Eine Sendung von meiner BR-Kollegin Katja Engelhardt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.