Lila 056 Zwischen Killerspielen und Care

München. Amok. Terror. – Barbara lebt in München und die Ereignisse kommen ihr nah und gehen ihr nach. Wir denken über die Medienberichterstattung nach, über Männlichkeitskonzepte, Killerspiele, Sexismus und Care.

In dieser Folge gibt es viel Nachdenken – lautes Nachdenken. Die Ereignisse der letzten Wochen werfen viele Fragen auf, nicht auf alle gibt es Antworten, aber alle sollten wir diskutieren: Wie tragen die Medien zur Panik bei und ist diese Atmosphäre der Angst gesund? Welche Konzepte von Männlichkeit prägen unsere Kultur(en) und gibt es einen Zusammenhang zwischen diesen Konzepten und den jüngsten Ereignissen? Oder gibt es eher einen Zusammenhang mit diesen Ereignissen und der Nutzung von Killerspielen? Haben wir Hörerinnen, die Killerspiele mögen? Welche Erfahrung hat Barbara damit gemacht?

Kurz: In was für einer Welt leben wir eigentlich? Und wie kommen wir auf einen Weg, der Aggressionen nicht stigmatisiert, der Härte nicht als “männlich” ausgibt und der allen dabei hilft, friedlich und sozial miteinander zu leben?

avatar
Barbara Streidl
avatar
Katrin Rönicke
Intro: CC-BY-NC-ND ProleteR “April Showers” http://proleter.bandcamp.com/

Links und Hintergründe

werden nachgeliefert

Lila033 Tschüssikowski Betreuungsgeld

Lasst die Korken fliegen: das Bundesverfassungsgericht hat gesprochen: Betreuungsgeld – nee nee! – Das statistische Bundesamt hat endlich wieder neue Zeitbudget-Zahlen. – Die Junge Freiheit hat Schiss vorm Gendern. – #Merkelstreichelt & Bücher, Bücher, Bücher!

Barbara und Katrin beleuchten die Entscheidung des BVerG, das Betreuungsgeld für verfassungswidrig zu erklären und warum es schon immer eine schlechte Idee und außerdem Placebo-Politik war.
Außerdem gibt es endlich wieder Zahlen zum Zeitbudget von Männern und Frauen – also zu bezahlter und unbezahlter Arbeit. Es hat sich wenig geändert: Frauen machen zu 2/3 unbezahlte Arbeit. Was sich mal ändern müsste.
Die Junge Freiheit ist nun eher selten Thema bei uns und das ist im Allgemeinen auch gut so. Aber diesmal ist es zu absurd: In einer Broschüre, die uns von unserem Hörer Tilman zugespielt wurde, warnt sie vor dem “Gender-Wahnsinn”, den sie in buntesten Farben ausschmückt – selten so viel Phantasie bei den Rechten gesehen!
Auch #Merkelstreichelt ist kurz Thema bei uns.
Barbara_Buch
metrnicke-1Und jede Menge Bücher – darunter auch von uns selbst, denn sowohl Barbara, als auch Katrin haben niedergeschrieben, wie man diese Gesellschaft noch besser machen könnte in “Bitte freimachen” und “Lasst Väter Vater” sein.

 

 

 

avatar
Barbara Streidl
avatar
Katrin Rönicke
Intro: CC-BY-NC-ND ProleteR “April Showers” http://proleter.bandcamp.com/

Links und Hintergründe

Betreuungsgeld Adé

Zeitbudget und unbezahlte Arbeit

Gendert die Junge Junge Freiheit nicht!

  • Die Junge Freiheit hat eine Broschüre…(sorry, no Link)
  • “Genderismus”
  • “Gender-Wahnsinn”
  • Wikipedia: Nationalismus
  • Überheblichkeit von Deutschland gegenüber Griechenland

#Merkelstreichelt

Sommerlektüren